Neuer Spielort für Pitters Bassbalalaika

Peter Rohlands Bassbalalaika ist an das Balalaika-Orchester Druschba übergeben worden! Vorausgegangen war eine längere Suche nach einem geeigneten Spielort. Ich war sehr glücklich, als sich im August dieses Jahrs abzeichnete, dass der Ort gefunden ist. So schrieb David Schmidt:

„Sehr geehrte Frau Freund, zunächst einmal bedanken wir uns sehr herzlich dafür, dass Sie diesbezüglich an uns gedacht haben. Das freut uns sehr. Gerne würden wir diese wertvolle Leihgabe entgegennehmen. Mein Vater, Johannes Schmidt, kann auch gerne die Kontrabass-Balalaika bei Ihnen persönlich abholen. Er ist der Gründer und langjährige Leiter des Balalaika-Orchester Druschba. Er sagte mir soeben: …“für Peter Rohland fährt er bis ans Ende der Welt“. Mein Vater, Jahrgang 1947, hat selbst die ersten Waldeck-Festivals live erlebt. Hannes Wader, Reinhard Mey. Leider hat er Peter Rohland selbst nicht mehr erlebt“

Wir trafen uns am Samstag, den 23.10. 2021 auf der Waldeck. Ich hatte Happy gebeten mich zu begleiten und mich bei diesem besonderen Ereignis zu unterstützen.

Johannes (wir waren nach kurzer Zeit zum Waldecker Du übergegangen) hatte viele Fragen an uns. Er war zum letzten Mal Mitte der 90iger Jahren auf der Waldeck gewesen und hatte großes Interesse zu erfahren, was sich alles entwickelt hat. Vor allem das kontinuierliche Programm kultureller Aktivitäten auf unserem Platz hat ihn sehr gefreut. Musik, Kultur, menschliches Miteinander ist wohl etwas, was ihm am Herzen liegt, das war sehr spürbar. Seine Erzählungen über wichtige Etappen und Weichenstellungen in seinem Leben zeigten dies dann auch auf.

Als Musikpädagoge zog es ihn nicht in den Schulbetrieb, sondern er wagte, zusammen mit seiner Frau Reintraut Schmidt-Wien, in den 70iger Jahren den Aufbau einer eigenen Musikschule und die Gründung des Balalaika-Ensembles Druschba. Aus diesen Anfängen entwickelte sich die Schule für Musik, Tanz und Theater (das Rotationstheater) die seit 1990 in der Lenneper Altstadt beheimatet ist und als Kleinkunstbühne Lennep ein Sprungbrett war und ist für zahlreiche Künstler.

1994 findet unter der Leitung von Lev Zlotnik die Neugründung des Kinder- und Jugendorchesters Druschbas statt, welches sich ausschließlich aus Aussiedlerkindern bzw. Jugendlichen aus Russland zusammensetzt. Johannes erzählte von zahlreichen Tourneen des Orchesters mit namhaften Künstlern wie Ivan Rebroff, Peter Orloff und sein Schwarzmeer Kosaken-Chor, und vielen anderen. Wir erfuhren einiges über die verschiedenen traditionellen russischen Instrumente, Domra, Bajan, Gusli und die unterschiedlichen Balalaika Arten.

Wer mehr erfahren möchte über das Balalaika Orchester oder auch das Rotationstheater, unter www.jugendmusikundkunstschule.de finden sich weitere, interessante Informationen.

Johannes war übrigens vom Zustand unserer Bassbalalaika sehr angetan. Selbst die Saitenstimmung war fast noch korrekt! „Dieses Instrument werden wir sehr gut einsetzen können, ich freue mich sehr!“ waren seine Worte. Bevor er wieder nach Hause fuhr, hat er Happy und mich herzlich zu einem Besuch nach Lennep eingeladen. So könnten wir uns vor Ort ein Bild von allem machen und vielleicht auch eine interessante Veranstaltung des Rotationstheaters besuchen. Wir werden dieser Einladung gerne folgen und wer weiß, vielleicht entwickelt sich ja etwas und die Waldeck Bühne wird auch einmal Spielort für das Balalaika Orchester Druschba sein.

Dido