Peter Rohland

Der Nachlass Peter Rohland

Zugang zum Nachlass Peter Rohland: Im Deutschen Volksliedarchiv Freiburg (eingegliedert in das Zentrum für Populäre Kultur und Musik – Uni Freiburg): Findbuch Nachlass Peter Rohland I Im Deutschen Kabarettarchiv Stiftung Mainz: Nachlass Roegner/Rohland, archiv@kabarett.de

Die Lebensdaten/Nachrufe

Lebensdaten Jugendbünde 1949 ”Wandervogel D.B.“ in Göppingen, 1951-1956 Schwäbische Jungenschaft, 1954-1962 Jungenschaft der Burg e.V., Bündischer Name: „pitter“. Ausbildung, Beruf 1954 Abitur am Hohenstaufen-Gymnasium Göppingen, 1954-1956 Jurastudium an der Uni Tübingen, 1956-1960 Studium der Musikwissenschaft und Musikethnologie an der FU Berlin. Gesangsausbildung (Bassbariton). 1954 Orientfahrt mit Fred Kottek von April bis Dezember als „Selbstfindungsfahrt“. Beschäftigung …

Die Wanderausstellung „Peter Rohland Leben und Werk 1933-1966“ mit Broschüre

Zu den Aufgaben der Peter Rohland Stiftung gehört die Aufarbeitung und Darstellung des künstlerischen Nachlasses von Peter Rohland. Schon 2007 hat die Stiftung (Redaktion: Joachim Michael (mike) und Wolfgang Züfle (dex)) eine Ausstellung zu Leben und Werk von Peter Rohland erarbeitet. Die Kuratoren konnten dabei auf wertvolle Vorarbeit von Eckard Holler (zeko) in seiner 2005 …

Diskurs: Pitters Bassbalalaika

…sucht neue Gespielin oder neuen Gespielen Bester Erhaltungszustand wird zugesichert, behutsame Behandlung und viel Spielvergnügen wird erwartet. Die Peter Rohland Stiftung verleiht das legendäre Instrument aus dem Nachlass von Peter Rohland kostenlos an interessierte (und talentierte) Jugendgruppen. Nach einem Aufenthalt beim Zugvogel und dem BdP Stamm ´Pilgrim Falkoni´, Neuwied, beide mehrfache Preisträger beim Peter-Rohland-Singewettstreit auf …

Galerie

   

Peter Rohland im Jüdischen Museum Göppingen

In der neuen Präsentation des Jüdischen Museums seiner Heimatstadt Göppingen wurde Peter Rohland als „einer der ersten Sänger der BRD, der den Mut fand, das ‚bleierne Schweigen der Nachkriegszeit‘ zur Judenverfolgung der Nazis zu durchbrechen“ gewürdigt. Auszug der Broschüre als PDF Bilder von der Wiedereröffnung des Jüdischen Museums am 23. Januar 2019 in Göppingen-Jebenhausen und …

Sein Selbstverständnis als Sänger und Liederforscher

Seine Lieder – die Aufzeichnungen

Seine Lieder leben weiter – die Würdigungen/Einordnungen

Wer war Peter Rohland?

Peter Rohland wurde am 22. Februar 1933 in Berlin geboren, verlebte die längste Zeit seiner Kindheit bis zum Kriegsende in Schlesien und kam nach dem Kriege nach Göppingen, wo er am Hohenstaufen-Gymnasium sein Abitur ablegte. Früh geriet er in die „Schwäbische Jungenschaft“, in das Fahrtenleben der jugendbewegten Gruppen und Horten und auf die Burg Waldeck …