Zurück zu Jahresrückblicke auf die Tätigkeit der Stiftung 2020 – 2006

Jahresrückblick 2020

Bericht (gekürzt)

des Stiftungsrats an den Verwaltungsrat der ABW gemäß § 6 Absatz 2 der Satzung der PRS über die Tätigkeit des Stiftungsrats im Haushaltsjahr 2020 und im laufenden Haushaltsjahr 2021 und geplante Vorhaben

1. Zusammensetzung des Stiftungsrats:

Zwei ständige Mitglieder:

  • Joachim Michael (mike) Stifter (Vorsitzender)
  • Sandra Kupfer als Vorsitzende der ABW
  • (Klaus P. Möller (molo) Stifter (ehem. Vorsitzender) am 30.01.2015 verstorben)

Fünf kooptierte Mitglieder (kooptiert am 19. Mai 2018):

  • Josef Haverkamp (Stellvertretender Vorsitzender)
  • Dorothee Freund (Dido) (Geschäftsführerin)
  • H.-J. Kuhlmann (ali)
  • Gisela Möller-Pantleon
  • Andreas Michael

Hospitierend:

  • Kerstin und Achim Schiel (seit 7. März 2014)
  • Mathias Riediger (seit 25. Mai 2015)

2. Tätigkeit im Haushaltsjahr 2020:

a) Sitzungen des Stiftungsrats:

  • Gemeinsame Sitzung des Stiftungsrats in der erweiterten Zusammensetzung und des Verwaltungsrats der ABW am 7. März 2020
  • Ansonsten laufende Abstimmung im einverständlichen schriftlichen Beschlussverfahren.

b) Projektbezogene Tätigkeit:

(1) Bericht der Geschäftsführerin:

Die Peter Rohland Stiftung berichtet:

Schauen wir auf das Jahr 2020 ist vieles nicht mehr so, wie es vorher war. Die Corona Pandemie hat uns seit dem Frühjahr fest im Griff und stellt ganz besonders auch für die Kulturschaffenden einen harten Einschnitt in ihre Arbeitsmöglichkeiten dar. Jetzt ist Kreativität auf ganz anderem Gebiet gefordert. Was tun, wenn Auftritte auf „normaler“ Bühne vor geliebtem, geneigtem und wichtigem Publikum nicht mehr möglich sind und die direkte Resonanz ausbleibt?

Auch die Waldeck konnte ihre traditionellen Festivals nicht in gewohnter Form stattfinden lassen. Als Antwort darauf haben sich die OrganisatorInnen von Freakquenz und dem Peter-Rohland Singewettstreit dafür entschieden, in diesem Jahr ein neues, digitales Format auf die Beine zu stellen.

Wir sind sehr froh darüber, dass diese beiden Events stattgefunden haben und wir sie, wie in der Vergangenheit auch, mit unserer Förderung unterstützen konnten.

Den Anfang machte das Freakquenz-Festival. Unter dem Namen #digitalfreakquenz ging am 15.08.2020 ein digitales Format ins Netz, das sich wirklich sehen lassen konnte. Man ahnte die vielen Stunden an Vorbereitungsarbeiten. Es wurde ein beeindruckendes Gesamtkunstwerk abgeliefert.

Die MacherInnen des Singewettstreits legten dann am 05.September nach und wagten das Experiment, von der Waldeck aus einen digitalen Wettstreit zu kreieren. Aus dem Café Bus als „Sendebühne“ ging der 21. Singewettstreit ins Netz. Gratulation zu dieser gelungenen Veranstaltung.

Zum Glück war es, trotz Corona, möglich, das WaldeckKulturStipendium, eine Kooperation zwischen ABW und PRS, stattfinden zu lassen. Vom 02.10. bis 20.10. hatte die Waldeck durch Vermittlung von Mathias Riediger Maximilian Kleber, alias Max Freigeist, zu Gast. Max hatte bereits schon früher Waldeck Luft geschnuppert. Er war 2017 mit seinem Projekt „Schwech & Pefel“ auf dem Freakquenz Festival und im selben Jahr für eine Woche mit Mathias zu Musikaufnahmen vor Ort.

Zu seinem Stipendium auf der Waldeck sagt er selbst: “In den 2 1/2 Wochen habe ich 3 neue Stücke geschrieben und 8 weitere Skizzen bzw. Ideen ausgearbeitet/angefangen. Ich hatte zudem die Zeit zu jeder Idee ein Leadsheet anzufertigen und an dem Video Blog für meine zweite EP „Ewiggrün“ zu arbeiten… Auch zur Burg Ruine habe ich mich endlich vorgewagt und ein paar Videos gedreht.“

Das hört sich sehr nach einer erfolg- und ertragreichen Stipendium Zeit an. Schön, dass Max diese Auszeit so gut für sich nutzen konnte.

Im Weiteren unterstützten wir:

das Sang- und Klang Festival, welches am 11. Juli stattfand. Die Organisatoren Rainer Pirzkall (Bardentreffen), Bernhard Hanneken (Rudolstadt) und Mike Kamp (Folker) stellten ein Folk-Liedermacher-Online Festival auf die Beine, mit vielen alten Bekannten unserer Waldeck Liederfeste. Mit dabei waren Dota Kehr, Wenzel, Sarah Lesch, Die Grenzgänger, um nur einige zu nennen. Ihrem Aufruf um Unterstützung sind wir gerne nachgekommen, zumal unser eigenes Liederfest leider ausfallen musste.

Die Band FloBêr in Person von Florian Krämer und Bernard Bielmann (WaldeckKulturStipendiaten 2016) sowie Christian Lutz und Andreas Albrecht brachten ihr 2. Album heraus. Bernard sagte uns, dass in diesem Album auch Lieder sind, die ihren Ursprung in eben jenem Stipendium Aufenthalt auf der Waldeck hatten.

„SoWeit“ heißt ihr neues Werk. „Vorwärtsfolk zwischen Polka und Gipsyswing, Balkan und Ballade, das seit Oktober nun käuflich zu erwerben ist.

Helm König hat ein neues Buch herausgegeben, unter dem Titel „Blätterfall“ hat helm eine Sammlung eigener Gedichte und Gedanken veröffentlicht. „Mit seinen nun neunzig Jahren überrascht uns Freund helm mit einer weiteren Facette seines vielseitigen Schaffens“ meint Gisela Möller-Pantleon dazu. Aus dem Vorwort: „Ach glaubt doch nicht, dass Gedichte Worte sind, die erdacht wurden, weil einer zu viel dachte. Worte können alle setzen. Gedichte aber sind Verwandlungen, notwendige Verwandlungen einer Seele nach innen…“

Tobias Thiele, Berliner Liederschreiber und Sänger plant eine neue CD. Dafür startete er ein Crowdfunding. Tobias war WaldeckKulturStipendiat 2017 und entwickelte daraus sein zweites Album „Alles kann anders sein“. Ausschnitte davon hatte er am Vorabend der Mitgliederversammlung vorgestellt. Beim Singewettstreit 2017 gewann er den ersten Platz in der Kategorie Sologesang. Seiner Bitte um Unterstützung sind wir gefolgt und wünschen ihm viel Erfolg bei der Umsetzung seines Projektes.

Soweit unser Jahresüberblick. Wir sind sehr froh, dass wir so vielen Unterstützungsanfragen nachkommen konnten. Gerade in diesen schwierigen Zeiten freut es uns umso mehr, wenn wir helfen konnten. Damit wir aber auch im nächsten Jahr wieder fördern können, brauchen wir selbst Unterstützung.

Wenn ihr, Freundinnen und Freunde der guten, handgemachten Musik, der etwas besonderen Kunst und Kultur, möchtet, dass es weiter gehen kann, öffnet eure Geldbörsen und helft mit! Wir freuen uns über jeden Betrag, den ihr geben möchtet. Herzlichen Dank!

Spendenkonto: Kreissparkasse Rhein-Hunsrück, Peter Rohland Stiftung,
IBAN: DE48 5605 1790 0012 1777 70

Dido Freund

(2) Im Berichtsjahr 2020 abgeschlossene Projekte:

  1. WaldeckKulturStipendium 2020
  2. Waldeck-Liederfest 2020, abgesagt
  3. Waldeck-Freakquenz 2020 virtuell
  4. Peter-Rohland-Singewettstreit 2020 virtuell
  5. Mitschnitt Singewettstreit 2019
  6. Zugvogel, Achim Schiel, Ordensliederbuch, Druckkostenbeitrag
  7. Nomaden press e.V., Frankfurt am Main, Kostenbeitrag zur Neuauflage von „rotgraue raben“ von Oss&Hein Kröher
  8. FloBêr, CD-Projekt 2020
  9. SangundKlangFestival 2020 virtuell Spende
  10. Helm König, Blätterfall, 2020, Druckkostenbeitrag
  11. PRS-Homepage: Überarbeitung 2020
  12. Tobias Thiele, Crowdfunding für CD

 

3. Tätigkeit/Vorhaben im laufenden Haushaltsjahr 2021:

Sitzungen des Stiftungsrats:

Präsente bzw. digitale Sitzungen angesichts der Corona-Pandemie-Lage noch offen.
Ansonsten laufende Abstimmung im einverständlichen schriftlichen Verfahren.

Neue Projekte:

  1. WaldeckKulturStipendium 2021
  2. Waldeck Liedersommer 2021,
  3. Waldeck-Freakquenz 2021 virtuell
  4. Peter-Rohland-Singewettstreit 2021 virtuell
  5. Mitschnitte Waldeck-Konzerte 2021
  6. PRS-Homepage: neue Server-Verbindung, Überarbeitung
  7. Hanno Botsch, Buch über Peter Rohland, März 2021
  8. Hanno Botsch, CD zu Peter Rohland, Januar 2021
  9. Hotte Schneider, Simmerstein, Theaterstück
  10. DPB Mosaik, Liederbuch

 

Frankfurt am Main, 15. März 2021
gez. Michael
Dr. Joachim Michael